[COM ART GRAZ's home] [EXHIBITIONS] [ARTISTS] [HISTORY] [ADDRESS] [STRUCTURE] [WEBART links] [PARTNERS] [SPONSORS] [GRAZ]

"GM MOSCHIK.LINGER:

datenstrukturen:

Bazon Brock in Graz"



		Vorwort
			
		Bazon Brock ist einer der ganz grossen deutschsprachigen Kunst- und Kulturphilosophen der Jetztzeit. 
	
In der Neuen Galerie Graz wurde er schon oft von Peter Weibel, seinem Freund, zu Symposien eingeladen. 


		Aber nun, zu seinem 70.Geburtstag, zeigt Bazon Brock, dass er nicht nur Kulturphilosoph,
		
sondern auch Kuenstler, Performer und Sammler ist. Im Brazon-Brock-Shop kann man seine Bcher, 

CDs und Relikte kaufen. Bazon Brock offeriert seiner Fangemeinde Einblick in seine Art von Spurensicherung 

in Form von Zitaten aus verschiedenen Wirklichkeitsbereichen. Alltag gleichwertig neben Kunst. 

Seinen Blick auf die Realitaet versieht er als Kurator mit entsprechender Kritik. 

Er unterstreicht jeweils seine Position und setzt seine Sammlung pointiert,witzig und elegant zusammen. 

Erst in der Differenz erkennen wir den wahren Wert, lsst er uns in seinem dreistuendigem Referat wissen. 


		Gute Kunst setzt Akzente der Problematisierung, offeriert Inforamtion 

und ist nicht nur reine Verpackung. Bravo Bazon Brock! 

Es gelingt ihm in seiner Sammlung high & low zu relativieren 

und dadurch kritisches Denken in uns Rezipienten anzuregen. 


		In diesem Sinne ist Bazon Brock Aktionist und ich lade ihn zu einem Statement 

in meinem Buch Vom Dadaismus zum Dataismus ein. 

Eigentlich gebuehrt uns im 21. Jahrhundert eine andere Kunst als die uns zumeist angebotene. 

Auch sehen Museen im neuen Jahrtausend anders aus. Sie sind gar keine Museen mehr. 

Kuenstler sind Sammler und Kuratoren und laden ein zu gemeinsamen Lustmaerschen 

(analog und digital). 


		Danke Bazon Brock! 

						
	Mag. Ingrid Moschik

©
gm.kindlinger
06 07 02 graz 24 00